Skip to main content

Die 15 besten Kratzbäume: Der ideale Kratzbaum für große Katzen

Maine Coon, Ragdoll oder Norwegische Waldkatze – Große Katzenrassen haben spezielle Anforderungen an einen Kratzbaum. Wenn du bereits eine großen Katze hast, weißt du wahrscheinlich, dass es nicht immer einfach ist, einen passenden Kratzbaum zu finden. Um Dich in deinem Such- und Kaufprozess zu unterstützen, habe ich mich mit den verschiedensten Kratzbäumen für große Katzen beschäftigt und diese miteinander verglichen. Hierbei beschränke ich mich allerdings auf die Kratzbäume, welche auch im Internet verfügbar sind. Ich bin mir sicher, dass du in der ausgearbeiteten Übersicht fündig wirst und dein nächster XXL Kratzbaum deinen Anforderungen gerecht wird.

Neben den verschiedenen Kratzbäumen findest du hier Tipps worauf du beim Kauf achten solltest und was eigentlich einen Kratzbaum für große Katzen im Vergleich zu einem normalen Kratzbaum ausmacht.

Top 3 Kratzbäume für große Katzen

jeweils in verschiedenen Farben

Was ist wichtig bei einem Kratzbaum für große Katzen?

Ein Kratzbaum für große Katzen sollte entsprechend den Bedürfnissen und der Größe Ihrer Katze ausgewählt werden. Im Allgemeinen sind Kratzbäume für große Katzen aufgrund des Gewichts des Tieres größer und robuster, aber auch preislich meist höher als Kratzbäume für kleinere Katzen. Es gibt verschiedene Faktoren, die bei der Auswahl eines geeigneten Kratzbaums für große Katzen zu berücksichtigen sind. Ich empfehle Dir, dich auf die folgenden Punkte zu konzentrieren. Hoffentlich helfen Dir meine Erfahrungen bei der Wahl!

Die wichtigsten Themen in Kurzform

Größe und Höhe

Die richtige Größe und Höhe des Kratzbaumes ermöglichen es Katzen, ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben und bieten ausreichend Platz zum Klettern, Springen und Ausruhen.

Ausstattung

Plattformen und Höhlen: Verschiedene Plattformen und Höhlen bieten den Katzen unterschiedliche Ruhe- und Versteckmöglichkeiten sowie Aussichtspunkte, die ihnen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.

Stabilität

Ein stabiler Kratzbaum ist entscheidend, um Verletzungen oder Unfälle zu vermeiden. Ein solider Aufbau und die Verwendung hochwertiger Materialien gewährleisten die Stabilität und Standfestigkeit des Kratzbaumes.

Materialien

Die Wahl der richtigen Materialien für den Kratzbaum ist wichtig, um eine langlebige und robuste Konstruktion zu gewährleisten. Natürliche Materialien wie Sisal, Holz und strapazierfähige Stoffe sind ideal, da sie den Kratzbedürfnissen der Katzen gerecht werden und gleichzeitig pflegeleicht sind.

Die 15 besten XXL Kratzbäume für große Katzen

Die Größe des Kratzbaums – Warum die Maße und die Höhe wichtig sind

Achte darauf, dass der Kratzbaum für deine großen Katzen ausreichend hoch ist, um ihnen genügend Platz zum Klettern und Spielen zu bieten. Gleichzeitig ist es wichtig, den Haustieren ausreichend Ruheflächen und Kratzmöglichkeiten zum Ausruhen und Krallenwetzen zur Verfügung zu stellen, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

  • Eine angemessene Höhe für einen Kratzbaum für große Katzen liegt zwischen 120 und 150 cm. So haben deine Katzen genügend Raum, um ihre Muskeln zu strecken und herumzuspringen. Bei einem höheren Budget, ist eine Höhe von über 160 cm ideal für deine Ragdoll, Maine Coon oder Norwegische Waldkatze.
  • Die Plattformen sollten groß genug sein, damit deine Katzen sich bequem darauf ausruhen und sich bewegen können. Die Größe der Plattformen sollte mindestens 40×40 cm betragen, aber je größer, desto besser. Wenn die Plattformen zu klein sind, kann es schwierig für deine Katzen sein, bequem zu liegen oder sich umzudrehen. Wenn der Komfort beeinträchtigt ist, dann wird sich deine Katze vermutlich nicht gerne auf der Plattform bzw. Liegefläche ausruhen.
  • Die Säulen des Kratzbaumes sollten mindestens 9-10 cm Durchmesser haben, um das Gewicht deiner Katzen tragen zu können. Achte darauf, dass die Säulen aus strapazierfähigem Material wie Sisal oder Naturholz hergestellt sind.
  • Bei einem XXL Kratzbaum für große Katzen sollte der Kratzstamm eine Länge von mindestens 90 cm haben. Damit haben deine großen Katzen ausreichend Fläche um komplett ausgestreckt die Krallen zu wetzen.

Warum ist die Höhe bei einem Kratzbaum wichtig?

Katzen sind Tiere, welche gerne die Kontrolle über Ihre Umgebung haben und es bevorzugen, wenn sie das eigene Revier im Blick behalten können. Das Resultat ist das erhöhte Gefühl an Sicherheit und ein Tier, welches leichter schlafen und entspannen kann. Nicht ohne Grund sieht man Katzen oft an oberster Stelle eines Kratzbaums.

Die Stabilität eines Kratzbaums für große Katze

Ein stabiler Kratzbaum ist von großer Bedeutung für das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer geliebten Katzen. Die Stabilität eines Kratzbaums gewährleistet nicht nur eine sichere Umgebung für das Klettern und Spielen, sondern fördert auch das Vertrauen und die aktive Nutzung. Ein solider und stabiler Kratzbaum ist ein essentielles Element, um den natürlichen Bedürfnissen unserer Katzen gerecht zu werden und gleichzeitig eine langlebige und sichere Kratzmöglichkeit anzubieten.

Kratzbäume für große Katzen sind in der Regel schwerer und größer konzeptioniert als herkömmliche Kratzbaume. Aus diesem Grund weisen große Kratzbäume mehr Stabilität auf. Sie müssen den Bewegungen von schweren Haustieren standhalten.

Was es beim Kauf zu beachten gilt für mehr Stabilität

  • Um auch beim beherzten Sprung einer großen Katze stabil zu stehen, ist ein hohes Grundgewicht des Kratzbaums essenziell. Er sollte stets mindestens die Hälfte mehr als Deine Katze(n) wiegen. Beispiel: Hast Du zwei jeweils ca. 8 kg schwere Katzen, so bringt der Kratzbaum bestenfalls wenigstens 24 kg auf die Waage. Zu empfehlen wäre das Doppelte an Gewicht. Wenn wir bei unserem Beispiel bleiben, dann sind das 32 kg. Achtung: Lieferung, Transport und die Verschiebung des Kratzbaumes, können bei einem hohen Gewicht etwas schwer werden.
  • Beim Absprung der Katze von einer der höchsten Ebenen des Kratzbaumes, sollte der Kratzbaum nicht wackeln. Der Baum darf allerdings durchaus zittern, da etwas Bewegung am Kratzbaum unvermeidbar ist, wenn ein 8-10 kg schweres Tier ruckartig vom Baum springt.
  • Achte auf eine mindestens 4 cm dicke Bodenplatte aus einem soliden Material wie Holz, Metall oder Stahl. Die Maße der Platte sollten in einem guten Verhältnis zur Höhe des Kratzbaums stehen. Eine große Fläche mit Kontakt zum Boden, verteilt die Last und verhindert Wackeln oder Umkippen des Kratzbaumes beim Katzensprung.
  • Beispiel: Bei einem ca. 160 cm hohen Kratzbaum ist eine ca. 60 x 40 cm große Platte sinnvoll. 

Praktische Tipps für mehr Stabilität beim Kratzbaum für große Katzen

  • Die Basis des Kratzbaumes sollte rutschfest sein, um ein Verrutschen auf glatten Böden zu vermeiden. Wenn die Bodenplatte nicht besonders schwer ist, empfehle ich, einfache Maßnahmen zu ergreifen, um für mehr Stabilität zu sorgen. Der Kratzbaum darf nicht immer wieder rutschen, deshalb kannst es mit einigen einfachen Mitteln versuchen. Im Internet liest man von doppelseitigem Klebeband, Gummi- bzw. Filzfüßen oder dem Festschrauben des Kratzbaums. Ich würde raten, eine Anti-Rutsch Matte bzw. eine rutschfeste Teppichunterlage auszuprobieren! Aus dem Baumarkt oder beispielsweise von IKEA.
  • Wenn das Haustier den Kratzbaum aktiv nutzt, lockern sich die Verbindungen zwischen den verschiedenen Teilen immer mal wieder. Das beeinflusst die Stabilität und Sicherheit des Kratzbaumes negativ. Es ist wichtig, dass alle Schrauben und Befestigungen fest angezogen sind, um ein Lösen oder Verrutschen zu vermeiden. Hier kann man alle 3 bis 6 Monate einmal die Verbindungen prüfen und nachziehen.
  • Robuste Befestigungsmöglichkeiten an der Wand oder Decke erhöhen die Stabilität. Falls du besonders stark tobende Katzen hast und einen sehr stabilen Kratzbaum benötigst, dann kannst du neben eines hohen Gewichts des Kratzbaums, auch auf eine weitere Halterung beim Kratzbaum setzen. Eine Decken- oder Wandhalterung ist im Idealfall schon beim Kauf bedacht worden, sodass diese vom Hersteller kommt. Mit etwas handwerklichem Geschick, kann man allerdings auch selbst den Kratzbaum an die eigene Wand befestigen. Damit kann nochmal besonders für viel zusätzliche Stabilität gesorgt werden.

Warum die Stabilität so wichtig ist

Die Stabilität ist ein wirklich nicht zu unterschätzender Faktor bei der Auswahl eines Kratzbaums für große Katzen. Ein instabiler oder wackeliger Kratzbaum kann gefährlich für die Katzen sein. Wenn der Kratzbaum umkippt, kann dieser schnell beschädigt werden oder auch umliegende Gegenstände treffen. Wenn eine Katze bereits negative Erfahrungen mit einem instabilen Kratzbaum gemacht hat, insbesondere wenn dieser umgekippt ist, kann sie sich unsicher fühlen und den Kratzbaum möglicherweise meiden. Daher ist es von großer Bedeutung, diese Faktoren sorgfältig zu berücksichtigen und eine bewusste Entscheidung zu treffen. Indem du einen stabilen und sicheren Kratzbaum für deine großen Katzen auswählst, gibst du ihnen einen bequemen und geschützten Ort zum Spielen und Ausruhen.

Plattformen und Höhlen – Die Ausstattung eines Kratzbaum XXL

Bei einem Kratzbaum für große Katzen ist es wichtig, dass genügend Plattformen, Höhen und Liegemulden vorhanden sind, um den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden.

  • Große Katzen benötigen ausreichend Platz zum Ausruhen und Beobachten ihrer Umgebung. Es ist empfehlenswert, für jede Katze im Haushalt mindestens zwei Entspannungs-/Aussichtsplätze einzuplanen. Dies können erhöhte Plattformen, Liegemulden, Schlafhöhlen oder offene Aussichtsplattformen sein.
  • Große Katzen benötigen robuste Kratzstämme, um ihren Kratz- und Kletterbedürfnissen gerecht zu werden. Ich empfehle, einen Kratzstamm pro Katze einzuplanen. Diese sollten hoch genug sein, damit die Katzen sich ausstrecken und ihre Krallen pflegen können. Achte darauf, dass die Kratzstämme aus haltbarem Material wie Sisal gefertigt sind.
  • Stelle sicher, dass die Plattformen groß genug sind, um einer großen Katze ausreichend Platz zum Liegen und Beobachten zu bieten. Die Höhlen sollten geräumig genug sein, damit sich die Katzen darin verstecken und ausruhen können. Achte darauf, dass die Höhlen gut belüftet und gemütlich sind.

Indem du diese Aspekte berücksichtigst und einen Kratzbaum mit ausreichend Plattformen, Höhen, Liegemulden und Kratzstämmen für große Katzen wählst, förderst du ihre natürlichen Verhaltensweisen und bietest ihnen ein komfortables und stimulierendes Umfeld.

Eine tolle Spielidee für die Kratzbaum Ausstattung

Große Katzen haben ebenfalls einen Spieltrieb und freuen sich über kreatives Spielzeug. Du kannst Spielzeug am Kratzbaum befestigen, wie zum Beispiel interaktive Spielangeln oder Federspielzeug, um deine Katze zum Springen und Klettern zu animieren. Integriere die Höhlen oder Verstecke im Kratzbaum, in denen du Spielzeug verstecken kannst, um den Jagdinstinkt deiner Katze zu stimulieren. Eine weitere Idee ist ein kleiner Snackspender an verschiedenen Stellen des Kratzbaums, um deine Katze zum Lösen von Aufgaben und zum Suchen von Leckerlis zu ermutigen.

Aus welchem Material sollte der Kratzbaum bestehen?

Fast der gesamte Kratzbaummarkt besteht heutzutage aus Plüschkratzbäumen. Die Bodenplatten sowie Höhlen werden mit Plüsch aus mit Synthetikfasern bezogen und die Kratzsäulen mit natürlichem Sisal umwickelt. Das Gestell ist meistens aus Holz.

Die Alternative ist ein Naturkratzbaum, welcher dann komplett aus Holz besteht. Naturkratzbäume sind allerdings eher ein Nischenprodukt und nicht so häufig zu finden. Somit auch deutlich teurer im Vergleich und selten als Kratzbaum XXL konzipiert. Du wählst also zwischen Plüschkratzbäumen mit einer Holz-Basis oder einem Naturkratzbaum aus komplett natürlichen Materialien.

Als Kratzfläche sind beide Materialien, Sisal und natürliches Holz, super geeignet und meistens auch der Standard bei Kratzbäumen. Diese beiden Materialien können dem Wetzen der Krallen standhalten und erfüllen die Anforderungen um den Kratzbedürfnissen deiner Katzen gerecht zu werden.

Beim Plüsch und der Kratzsäule sind folgende Punkte wichtig:

  • Die Qualität und Dicke des Stoffes muss reißfest sein und darf nicht zu dünn sein, sodass die Krallen keine Löcher im Stoff aufreißen. Die einzelnen Plüschfasern dürfen nicht bei leichter Ziehkraft rausfallen.
  • Der Plüsch hat eine sehr robuste Naht, z.B. einen doppelten Stich – ansonsten öffnen sich der Bezug an einer Stelle und löst sich langsam von beispielsweise der Liegemulde.
  • Bei großen Katzen sollte das Sisal der Kratzsäule einen Durchmesser von größer gleich 8mm Durchmesser haben. Große Katzen sind kräftiger und ein dickeres Sisalseil ist aufgrund der erhöhten Anzahl an Fasern, besonders robust. Dadurch hält es den Kräften einer Katze länger stand und verringert die Notwendigkeit von Reparaturen. Ein Sisalseil von guter Qualität ist deshalb wichtig für einen langlebigen Kratzbaum.

Sonstiges: Was es noch zu beachten gilt bei einem Kratzbaum für große Katzen

  • Falls du einen Kratzbaum benötigt, welcher auch für den Outdoor-Bereich geeignet ist, solltest du vorher die Herstellerangaben des Kratzbaums beachten.
  • Die Möglichkeit, die Bezüge abzunehmen und in der Waschmaschine zu waschen, vereinfacht die Reinigung und gewährleistet eine erhöhte Hygiene.
  • Ich bin Fan davon wenn ein Kratzbaumhersteller es anbietet, Ersatzteile für den Kratzbaum kaufen zu können. Der Kratzbaum hält länger durch, du sparst Geld, tust der Umwelt was Gutes und kannst den Kratzbaum nach deinen Vorlieben anpassen. Hier sind die Hersteller RHRQuality und Petrebels meine Favoriten wenn es um Kratzbäume für große Katzen geht. In meinem Blogartikel Kratzbaum Ersatzteile findest du weitere Informationen zur Reparatur von Kratzbäumen mit einem Ersatzteil.
  • Das Sisalseil einer Kratzsäule kann immer mal kaputt gehen, deshalb macht es Sinn, früher und später das Sisalseil selbst einmal neu zu wickeln. Alternativ kannst du auch eine einzelne Kratzsäule kaufen mit bereits fest gewickeltem Sisal. Hier musst du nur auf die Gewindegröße deines Kratzbaums achten.

Wann ist ein XXL Kratzbaum für große Katzen sinnvoll?

Ein spezieller Kratzbaum für große Katzen ist empfehlenswert, wenn du eine große Katzenrasse besitzt oder beabsichtigst, eine solche anzuschaffen. Zusätzlich kann der Erwerb eines XXL-Kratzbaums sinnvoll sein, wenn du mehrere Katzen hast und ihnen einen gemeinsamen Kratzbaum zur Verfügung stellen möchtest. Diese Kratzbäume bieten robuste Konstruktionen, größere Plattformen, stabile Liegeflächen und längere Kratzsäulen, um den Bedürfnissen großer Katzen gerecht zu werden und ihnen ausreichend Platz zum Kratzen, Klettern und Ausruhen zu bieten.

Was sind große Katzen?

Große Katzen sind im Allgemeinen Katzenrassen von überdurchschnittlicher Größe. Zu den bekanntesten Rassen, die als große Katzen gelten, zählen die Maine Coon, Ragdoll, Savannah, Norwegische Waldkatze, Sibirische Katze und Britisch Kurzhaar. Laut verschiedenen Nachrichtenportalen (merkur.de, animals-digital.de), gehören die Maine Coon, Norwegische Waldkatze, Britisch Kurzhaar, Ragdoll und Savannah zu den beliebtesten Katzenrassen in Deutschland. Demnach dominieren vor allem große Katzen das Ranking der beliebtesten Katzen in Deutschland.

Was große Katzen auszeichnet, ist in erster Linie ihre imposante Größe und Statur. Sie haben oft einen kräftigen Körperbau, lange Beine und einen massiven Kopf. Ihr Gewicht kann auch überdurchschnittlich sein, wobei einige Rassen männliche Katzen erreichen, die bis zu 10 kg oder mehr wiegen können. Ihre Pfoten sind in der Regel groß und ihre Schwänze lang und buschig. Aus diesen Gründen macht es Sinn, beim Kauf eines Kratzbaumes, auf die Maße zu achten und sich einen großen Kratzbaum anzuschaffen.

Darüber hinaus zeichnen sich große Katzen oft durch ihr sanftes und freundliches Wesen aus. Viele von ihnen sind bekannt für ihre ruhige und gelassene Natur sowie ihre soziale Verträglichkeit. Sie sind häufig gutmütige Begleiter und können sich gut an verschiedene Umgebungen anpassen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Katzen derselben Rasse die gleiche Größe aufweisen. Es kann Variationen innerhalb einer Rasse geben, und die Größe einer Katze hängt auch von ihrer individuellen Genetik und anderen Faktoren ab.

Welche Marken gibt es für Kratzbäume für große Katzen?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind mir 4 Hersteller bekannt, welche ich empfehlen würde bei einem Kratzbaum für große Katzen. Diese Marken haben sich darauf konzentriert, robuste und stabile Kratzbäume zu entwickeln, die den Bedürfnissen und dem Gewicht größerer Katzenrassen gerecht werden.

Dazu zählen:

  • RHRQuality
  • Petrebels
  • Happypet
  • Europet Bernina (speziell die „XXL“- oder „Big Cat“ -Linien)

Zu allen vier Marken findet man Produkte im Internet, wobei die ersten drei Marken meiner Recherche nach deutlich besser aufgestellt sind und beispielsweise auch bei Amazon erhältlich sind.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *